Dmitrij Belkin (Hg.)
Raphael Gross (Hg.)
Ausgerechnet Deutschland!
Jüdisch-russische Einwanderung in die Bundesrepublik
192 Seiten
100 farbige Abbildungen
22 x 30 cm
Broschur
ISBN 978-3-89479-583-2


24,95 EUR



Ausgerechnet Deutschland als Einwanderungsziel für Juden – keine fünfzig Jahre nach dem Holocaust? Auf der Suche nach einer neuen Heimat und Schutz vor sozialer Instabilität und Antisemitismus folgten zwischen 1989 und 2005 rund 220.000 sowjetische Jüdinnen und Juden der deutschen Einladung, sich hier ein neues Leben aufzubauen. Von der Überalterung bedrohte Gemeinden erlebten einen ungeahnten Zuwachs, das deutsche Judentum ist seitdem in seiner überwiegenden Mehrheit russischsprachig.

»Ausgerechnet Deutschland!« betrachtet erstmals in einer solchen Breite die jüdisch-russische Einwanderung in die Bundesrepublik. Die Autorinnen und Autoren nähern sich dem Thema aus wissenschaftlicher und publizistischer Perspektive; Migrantinnen und Migranten schildern ihre Erfahrungen und ihre Begegnung mit Deutschland.


»Was für eine erfreuliche Vielfalt!«
(Chrismon)

»betrachtet erstmals in solch einer Breite die jüdisch-russische Einwanderung in die Bundesrepublik Deutschland«
(Literatur-Report)

Empfehlung versenden





keine Kundenbewertung

  • Das könnte Sie auch interessieren: