Rainer Haubrich
Berlin – Glanz und Elend eines Stadtbildes
Kleine Architekturgeschichte
der deutschen Hauptstadt
176 Seiten
13 x 21 cm
80 überwiegend farbige Abb.
Klappenbroschur
ISBN 978-3-89479-958-8


19,95 EUR



In keiner anderen deutschen Stadt hat sich die Architektur immer wieder so dramatisch verändert wie in Berlin, nirgends findet man mehr Vielfalt. Welche Ideen und Personen in jeder Epoche die Gestalt der Stadt bestimmten, was davon geglückt ist und was nicht – das alles wird kompakt und pointiert erzählt von einem der profiliertesten Kritiker des Faches.
Rainer Haubrichs Streitschrift ist eine prägnante Darstellung der Architekturgeschichte Berlins von den Anfängen bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. Nach der Lektüre dieses mit vielen Beispielen reich illustrierten Buches versteht man, warum Berlin aussieht, wie es aussieht.

Rainer Haubrich zählt zu den bekanntesten Architekturkritikern des Landes. Er arbeitet seit 1998 für DIE WELT und leitete von 2005 an deren Feuilleton. Seit 2010 ist er stellvertretender Ressortleiter Meinung von DIE WELT und WELT am SONNTAG. Bei Nicolai sind von ihm außerdem erschienen "Das neue Berliner Schloss. Von der Hohenzollernresidenz zum Humboldt-Forum" und "Karl Friedrich Schinkel. Seine Bauten in Berlin und Potsdam". 2015 erhielt Rainer Haubrich den "Schinkel-Preis" der Karl-Friedrich-Schinkel-Gesellschaft.


"Wunderbar klar, prägnant, sowohl eine sachliche Schilderung als auch eine kritische, pointierte Bewertung."
Prof. Wolfgang Sonne, Institut für Stadtbaukunst, TU Dortmund

"Ein vorzügliches Nachschlagewerk im handlichen Format, gut zu lesen, mit interessanten, kritischen Wendungen."
Wolfgang Schneider, Präsident der Architektenkammer Niedersachsen

"Eine gekonnte und plausible Zusammenfassung von so viel Geschichte!"

Thomas Albrecht, Architekt, Hilmer&Sattler und Albrecht, München


»Ein kurzweiliger Schnelldurchgang, der die Glücksmomente und Fehler in der Architektur der Hauptstadt aufzeigt.«
RBB Kulturradio

»Auf 176 Seiten erklärt der bekannte Architekturkritiker, warum Berlin aussieht, wie es aussieht.«
B.Z.

»Ein Schnellritt durch die Berliner Bau- und Planungsgeschichte seit dem Mittelalter.«
Deutsches Architektenblatt

Empfehlung versenden





keine Kundenbewertung