Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (Hg.)
Ruth Tesmar
Briefe an Leibniz

64 Seiten, 21 x 29,7 cm
26 Abbildungen
Klappenbroschur
ISBN 978-3-89479-835-2


24,95 EUR

Die Briefe Ruth Tesmars an Gottfried Wilhelm Leibniz: Das sind 24 filigrane Materialcollagen, in denen sie einen ebenso ernsthaften wie übermütigen Dialog mit dem großen Universalgelehrten führt. Collagen, die aus Blättern und Blüten, aus Münzen und Holzteilen, aus Briefumschlägen und Buchdeckeln, aus Tuschen und Ölfarben gebildet sind. Briefe, in denen von Integralzeichen und von Monaden, aber auch von der Musik der Federn, von der großen Nase Cyrano de Bergeracs und dem Leibniz-Keks die Rede ist.
Schrift und Bild, die Materialien einer universalen Zeichensprache, vereinen sich zu grafischen Botschaften. Und vor den Augen des Betrachters entfaltet sich auf faszinierende Weise ein künstlerischer Kosmos.
Eingeleitet wird dieses besondere Künstlerbuch von einem Essay von Johannes Bronisch über Den scheuen Weltverbesserer Leibniz.

„Auch mein Schreibtisch, verehrter Herr Leibniz, ist so eine Art Schiff auf unterschiedlichen Weltmeeren.“ (Ruth Tesmar)

Ruth Tesmar lässt sich in ihren künstlerischen Arbeiten – Bilder, Holzdrucke, Collagen, skripturale Installationen – immer wieder durch literarische Texte inspirieren. Ihre Künstlerbücher sind mehrfach ausgezeichnet worden.
Seit 1993 ist sie Professorin für Künstlerisch-Ästhetische Praxis und Leiterin des Menzel-Dachs an der Humboldt-Universität zu Berlin.


Empfehlung versenden





keine Kundenbewertung

  • Das könnte Sie auch interessieren: