Mehr als 300 Jahre Tradition, Zeitgeist und Qualität


Seit über 300 Jahren steht der Nicolai Verlag für aufklärerisches Denken, für ein ausgewähltes Programm und für eine qualitativ hochwertige Buchproduktion.

1713 wurde die Nicolaische Verlagsbuchhandlung von Christoph Gottlieb Nicolai gegründet. Unter der Führung seines Sohnes, dem Literaturkritiker und Philosophen Friedrich Nicolai, erlangte der Verlag große geistesgeschichtliche Bedeutung. Zu den Autoren, die in jener Zeit im Nicolai Verlag veröffentlichten, zählen Lessing, Mendelssohn und Winckelmann.

Bis heute bietet Nicolai ein Programm hochwertiger illustrierter Bücher aus den Bereichen Architektur, Design, bildende Kunst, Fotografie, Kultur- und Zeitgeschichte an. Ein besonderes Programmsegment bilden speziell für Kinder und Jugendliche gestaltete Kunst- und Museumsführer. Außerdem ist Nicolai der führende Verlag für Berlin-Literatur und etabliert sich seit einigen Jahren mit Sachbüchern zu gesellschaftspolitischen Themen.

Der Nicolai Verlag legt nicht nur bei der Auswahl seiner Themen Wert auf Qualität und Seriosität, sondern auch bei Auswahl seiner Dienstleister. Ein sorgfältiger Umgang aller Verlagsbereiche mit Texten und Bildern ist die Grundlage für die stets enge und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Autoren, Künstlern und Herausgebern. Das gilt auch für die Buchgestaltung, in deren Rahmen nur ausgewählte, qualitativ hochwertige Materialien zum Einsatz kommen. Zudem entwickelt und realisiert der Verlag innovative Produktions- und Dienstleistungskonzepte für institutionelle und Unternehmenskunden.


Die Medien über Friedrich Nicolai



Es war einmal ein Nicileaks »


Berlins erster Blogger »


Innig gehasster Kritikerpapst »